Apps
29.08.2016

BAWAG P.S.K. führt Security App mit secTAN ein

Mit der Security App bringt die BAWAG P.S.K. das neue Zeichnungsverfahren secTAN. Außerdem lassen sich damit Einmal-PINs für das Online-Banking generieren.

Die BAWAG P.S.K. hat eine neue App veröffentlicht, die das Online-Banking-Erlebnis der Kundschaft verbessern soll. Die SecurityApp liefert unter anderem das neue Zeichnungsverfahren secTAN. Dieses stellt eine Ergänzung zu den bisherigen Verfahren mobileTAN, digitale Signatur und iTAN (nur noch bis Ende 2016) dar.

secTAN

Um Überweisungen im Web oder der BAWAG P.S.K. eBanking App abzuschließen, kann nun eine secTAN angefordert werden. Diese wird per Push-Nachricht in die Security App übertragen. Die Security App wird per Zahlencode, Mustercode oder Fingerabdruck-Scan geöffnet. Der übermittelte Code kann nun im Web-Formular händisch eingegeben werden oder per Fingertipp automatisch in die eBanking App übertragen werden.

Das secTAN-Verfahren wurde absichtlich nicht in die eBanking App integriert. Durch die zusätzliche App und die Trennung der Übermittlungskanäle erfüllt das Verfahren die Anforderungen der Zwei-Faktor-Authentifizierung. "Mit dieser Form der Kundenauthentifizierung werden die erhöhten Sicherheitsansprüche für Internetzahlungen im Sinn der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde erfüllt", teilt die BAWAG P.S.K. auf Anfrage mit.

Kunden, die Smartphones oder Tablets mit Fingerprint-Sensor besitzen, empfiehlt die Bank, die biometrische Methode zu benutzen, um sich keinen zusätzlichen Zugangscode merken zu müssen.

Benachrichtigungen

Abgesehen von secTAN bietet die Security App weitere Funktionen. Unter anderem können Benachrichtigungen zu Kontobewegungen eingestellt werden. Hier lassen sich beispielsweise Mindestbeträge definieren. Wir etwa eine Supermarkt-Rechnung abgebucht, wird der Kunde sofort per App darüber informiert. Außerdem lassen sich bestimmte Stichwörter definieren. Kommt es etwa zu einer Transaktion mit dem Zahlungsbetreff "Miete", können App-Nutzer gezielt darüber informiert werden.

Einmal-PIN

Steigt man auf einem öffentlichen Rechner in E-Banking ein, kann man sich von der Security App eine Einmal-PIN für das Login generieren lassen. Voraussetzung ist ein Mobilgerät mit Fingerprint-Sensor. Damit vermeidet man, die üblichen Login-Daten an Orten einzugeben, an denen man Sicherheitsbedenken hat. Die Einmal-PIN kann automatisch in die eBanking App übertragen werden. Dort muss noch die Verfügernummer ergänzt werden, um sich einzuloggen.

Die BAWAG P.S.K. Security App ist seit 21. August für Android und iOS verfügbar. Dem Soft Launch soll Anfang September der offizielle Start samt Werbekampagne folgen.

Disclaimer: Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Kooperation zwischen BAWAG P.S.K. und futurezone. Die redaktionelle Hoheit obliegt der futurezone-Redaktion.