Apps
02/17/2019

Die besten Apps für einen erholsamen Schlaf

Guter Schlaf ist keine Selbstverständlichkeit. Mit Analysen und beruhigenden Klängen versuchen Apps bei der Nachtruhe zu helfen.

Der Schlaf ist einer der wichtigsten Prozesse wenn es um das menschliche Dasein geht. Obwohl Schlafen von außen betrachtet so einfach wirkt, stecken unheimlich komplexe Vorgänge dahinter. Um den Körper regenerieren zu können und sowohl die geistige als auch körperliche Gesundheit zu fördern, ist ausreichend Schlaf unerlässlich.

Während bei vielen Menschen das Schlafen fester Bestandteil des Alltagsrhythmus ist und ohne Probleme vonstatten geht, kämpfen andere Nacht für Nacht um etwas Erholung. Die Ursachen für schlechten Schlaf sind dabei vielseitig. Von kleinen Fehlern vor dem zu Bett gehen bis zu echten Schlafstörungen, die ärztliche Behandlung erfordern, kann es viele Gründe geben. Oft scheitert es aber auch nur an Gewohnheiten und regelmäßigen Zeiten. Einige Apps versprechen, mit Analysen und Vorschlägen beim besseren Schlafen zu unterstützen.

Sleep Time

Ein großes Problem bei Schlafen ist das Nutzen der verschiedene Schlafphasen. Um die eigenen Schlafzyklen besser zu verstehen, bietet sich Sleep Time an. Die App nutzt eigens entwickelte Algorithmen, um den Schlaf seiner Nutzer aufzeichnen und analysieren zu können. Über die Nacht hinweg versucht Sleep Time zu verstehen, wann welche Schlafphasen einsetzten und ob diese auch ungestört ablaufen können.

Um dann nicht aus einer Tiefschlafphase wortwörtlich herausgerissen zu werden, bietet die App einen smarten Wecker an. Erkennt die Anwendung, dass wir uns wieder in einer leichteren Schlafphase befinden, wird der Wecker automatisch gestartet. Um den eigenen Schlaf besser verstehen zu können, bereitet Sleep Time sämtliche Daten in einem übersichtlichen Dashboard auf. Mithilfe dieser Daten können Schlafmuster selbstständig analysiert werden.

Auch Variablen, die den Schlaf negativ beeinflussen, lassen sich so möglicherweise finden. Um besser einschlafen zu können, liefert die App auch gleich unterstützende Sounds mit. Die verschiedenen Geräuschkulissen, die unter anderem Meeresrauschen und den Regenwald simulieren, sollen dazu beitragen, schneller zur verdienten Nachtruhe zu kommen.

Sleep Time ist kostenlos für iOS und Android erhältlich. Die Premium-Variante ist ab 4,99 Euro verfügbar.

Pillow

Ebenfalls auf Schlafanalyse spezialisiert ist Pillow. Die umfangreiche App sammelt und analysiert so gut wie jeden Input, den sie zu fassen bekommt. Zentraler Bestandteil der App ist die Schlafanalyse selbst, die sich nicht nur auf die Erkennung der verschiedenen Phasen beschränkt. Pillow nutzt entweder das Smartphone, das unter dem Kopfkissen platziert werden muss oder eine vorhandene Smartwatch, um die Nachtruhe detailliert aufzeichnen zu können.

Sämtliche gesammelte Daten werden dann für Analysen herangezogen und grafisch aufbereitet. Abrufbar sind unter anderem detaillierte Diagramme zu den verschiedenen Phasen und Statistiken, die unter anderem die Einschlafzeit und Zeit im Bett zeigen. Pillow nimmt auch Schlafgeräusche auf, die etwa zeigen können, ob Lärm den Tiefschlaf stört oder im Schlaf gesprochen wird. Mithilfe der gesammelten Daten macht die App auch jede Menge Vorschläge für besseren Schlaf. Nicht nur die richtige Weckzeit wird für uns ausgesucht. Pillow nimmt die vorhandenen Daten auch für Empfehlungen zur optimalen Bettzeit.

Das integrierte Snooze Lab liefert außerdem immer wieder personalisierte Experimente auf Basis neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse. Sowohl beim Einschlafen als auch beim Aufstehen greift uns Pillow unter die Arme. Mit verschiedensten Einschlaftönen und Aufwachmelodien soll eine vollständige Entspannung erreicht werden.

Pillow ist kostenlos für iOS erhältlich. Die Premium-Version kostet 5,49 Euro.

Sleep Better

Auch der mittlerweile zu Adidas gehörende österreichische Spezialist für Fitness Software runtastic versucht mit seiner App den Schlaf seiner Nutzer zu verbessern. Sleep Better konzentriert sich auf das Sammeln und analysieren der angefallenen Daten. Dazu wird das eigene Smartphone vor dem Schlafen neben dem Polster platziert. Die gesammelten Daten werden dann von Sleep Better verarbeitet und für verschiedene Empfehlungen und eigene Analysen genutzt.

So lassen sich mit einem Tippen Informationen zu Schlafdauer und Effizienz abrufen. Die App setzt sogar die Qualität der Nachtruhe in Verbindung mit der Mondphase, um Rückschlüsse auf eventuelle Zusammenhänge zu ermöglichen. Mit einem eigenen Traumtagebuch können positive oder negative Träume während der Nacht zur Analyse hinzugefügt und bewertet werden.

Der integrierte Smart Alarm weckt uns in der leichtesten Schlafphase innerhalb eines gewünschten Zeitfensters auf, um möglichst frisch in den Tag starten zu können. Auch andere Faktoren wie etwa Stress, Sport oder Kaffeekonsum lassen sich in Sleep Better festhalten, um bei der Analyse der Ruhephasen sowie den dabei auftretenden Problemen helfen zu können.

Runtastic Sleep Better ist kostenlos für iOS und Android verfügbar. Die Premium-Version kann für 2,99€ freigeschaltet werden.

Pzizz

Der Name ist hier Programm. Die vor allem auf Schlaf spezialisierte App bietet einen optimierten Mix aus Musik, Gesprochenem und Geräuschen, um besseres Schlafen zu ermöglichen. Laut eigenen Angaben nutzt die Anwendung die neuesten klinischen Studien für ihre Sounds. Die Apps selbst bedarf dabei keiner großartigen Erklärung. Insgesamt drei Module sind vorhanden, die einfach ausgewählt werden müssen. Das Sleep-Modul ist für eine vollständige Nachtruhe und kann mit einem Knopfdruck gestartet werden.

Die Anwendung beginnt dann ihren Sound-Mix abzuspielen, der ein schnelles Einschlafen ermöglichen soll. Nebenbei zeichnet Pzizz auch noch die Schlafphasen auf und weckt auf Wunsch zum richtigen Zeitpunkt, um nicht aus einer Tiefschlafphase gerissen zu werden. Ein zweites Modul kümmert sich nur um Nickerchen. Hier wird darauf geachtet, dass die Ruhe dosiert wird und keine zu langen Schläfchen daraus werden. Das letzte Modul unterstützt mit eigens zugeschnittener Musik beim fokussierten Arbeiten.

Pzizz ist kostenlos für iOS und Android erhältlich. Die Premium-Variante ist für 5 bis 50 Euro erhältlich.

Relax Melodies

Relax Melodies lässt uns zum Schlaf-DJ werden. Die kostenlose App bietet seinen Nutzern eine Art Mischpult an, mit der Schlafsounds nach dem eigenen Geschmack gemischt werden können. 52 Töne, Geräusche und Melodien lassen sich zu individuellen Mixes kombinieren, die uns schnell ins Land der Träume bugsieren sollen. Unter anderem können Regen und Donner oder Lagerfeuer-Sounds eingespielt werden.

Auch Piano, ganze Orchester oder Winde lassen sich dazuschalten. Wer keine Lust hat, selbst zu mischen, kann aus unzähligen Community-Melodien die passende Soundkulisse für die Nacht raussuchen. Etwas experimentell klingt die Funktion „Gehirnwellen-Frequenzen“, die ermöglichen sollen, bestimmte Schlafzustände wie „Vorschlaf“ oder „traumloser Schlaf“ zu erreichen.

Mit der Funktion „Sleep Moves“ möchte Relax Melodies eine Art Fitnessprogramm für die Nacht zur Verfügung stellen. Vier einfache Übungen beginnen zuerst im Stehen und enden im Bett, um in der Theorie noch besser einschlafen zu können.

Sleep Moves ist kostenlos für iOS und Android erhältlich. Die Vollversion ist im Abonnement ab 19,99 Euro jährlich erhältlich.

Fazit

Wer den eigenen Schlaf verbessern möchte findet jede Menge Apps, die dabei helfen. Vor allem Pillow liefert ein Rundum-sorglos-Paket in Sachen Schlafanalyse. Relax Melodies liefert dazu äußerst entspannende Klänge, die sich noch dazu selbst komponieren lassen. Was im Test aber auffällt: Wenn es nach den App-Entwicklern geht ist guter Schlaf nicht unbedingt billig. Kaum eine App in diesem Bereich stellt ihre Funktionen kostenlos zur Verfügung. In den meisten Fällen ist sogar ein Abonnement notwendig.