Facebook hat still und heimlich eine abgespeckte App-Version gelauncht

© futurezone

Lite-Version
01/26/2015

Facebook testet abgespeckte App

Um die Nutzung von Facebook bei schlechter Datenverbindung und auf alten Phones zu erleichtern, hat das soziale Netzwerk eine neue App veröffentlicht.

Dass Facebook nicht gerade zu den Ressourcen-sparendsten Apps zählt, dürfte jeder Smartphone-Besitzer schon mitbekommen haben. Auch Facebook selber hat nach Reisen in Länder mit schlechter Internetversorgung eingestehen müssen, dass die App dort kaum brauchbar ist. Nach einem Update der Android-App geht Facebook nun einen Schritt weiter und hat in einigen Ländern eine völlig entkoppelte Lite-Version eingeführt.

Afrika und Asien

Techcrunch zufolge ist die App derzeit nur in einigen wenigen Ländern wie Bangladesch, Nepal, Niegeria, Südafrika, Sudan, Sri Lanka, Vetnam und Zimbabwe verfügbar. Sie ist nur 252 Kilobyte groß und soll extrem datensparend operieren. Gedacht ist sie in erster Linie für Low-end-Android-Phones, wenngleich damit auch das Problem schlechter Datenverbindungen gelöst werden soll. Lite basiert auf Facebooks Feature-Phone-Client Snaptu, hat aber auch Kamerafunktionen und Push-Benachrichtigungen inkludiert.

Ob die Lite-App auch in anderen Ländern verfügbar sein wird oder Facebook das Experiment nach einer Testphase wieder beendet ist unklar. Das soziale Netzwerk hat sich offiziell noch nicht zum Start der neuen App geäußert.