Apps
06.02.2017

Google errechnet H&M-Outfit aus persönlichen Daten

Der Android-Entwickler Google hat sich mit dem Kleidungskonzern H&M zusammengeschlossen, um personalisierte Outfits zu errechnen.

Google hat sich mit H&M zusammengeschlossen, um aus den persönlichen Daten, die das Smartphone über seinen Besitzer sammelt, ein personalisiertes Outfit zu kreieren. Möglich wird das durch eine App, die auf Googles Awareness API basiert. Die Programmierschnittstelle macht sich zahlreichen Daten zunutze, die das Handy aufzeichnen kann.

Dazu zählt etwa, ob man gerade geht oder fährt, wo man sich aufhält und welcher Aktivität man nachgeht. In Verbindung mit dem Wetter an dem jeweiligen Ort werden so verschiedene Outfits kreiert, aus denen sich der Nutzer eines aussuchen kann. Ein Kleidungsset soll demnach knapp 100 Dollar kosten.

Die „Coded Couture“-App befindet sich derzeit in einer geschlossenen Alpha-Phase und soll im Herbst veröffentlicht werden. Man kann sich bereits jetzt für den Newsletter registrieren, jedoch ist es fraglich, ob die App zum Start auch in Österreich verfügbar sein wird.