Apps
04.02.2016

Google wirft Adblocker für Samsung-Browser aus dem Store

Das Adblock-Plugin für Samsung-Browser vom Hersteller Rocketship Apps wurde aus dem Play Store verbannt. Die genauen Gründe sind unklar.

Erst vor wenigen Tagen hat Samsung angekündigt, Adblock-Plugins im hauseigenen Android-Browser zu erlauben und eine entsprechende API für Content Blocking zu öffnen. Dazu ist man unter anderem eine Partnerschaft mit dem Werbeblocker-Anbieter Rocketship Apps eingegangen, die ein entsprechendes Plugin für den Browser entwickelt haben.

Nun wurde Rocketship von Google informiert, dass ihr Plugin aus dem Play Store entfernt wurde, weil es die Store-Richtlinien verletze. Konkret spricht Google den Abschnitt 4.4 der Vorschriften an, in dem es heißt, dass Play-Store-Inhalte mit andere Geräten, Netzwerken oder Services nicht interferieren bzw. sie stören dürfen. Google selbst wollte sich auf Anfrage von The Verge nicht konkret zu den Gründen für den Rauswurf äußern.

Neben der App von Rocketship funktionieren noch die Werbeblocker-Plugins Crystal und Adblock Plus mit dem Samsung Browser. Jene sind nach wie vor im Play Store zu finden. Ob Google plant, auch sie aus dem Play Store zu werfen, ist derzeit noch unklar.