Apps 16.02.2018

Neue iOS-Apps müssen iPhone X-Screen unterstützen

© Bild: ap, Richard Drew

Ab April müssen alle neuen iPhone-Apps das iPhone X-Display unterstützen, teilte Apple App-Entwicklern mit.

Apps die dann in den App Store eingereicht werden, müssen den „Notch“ genannten Schnabel auf der Vorderseite des Geräts berücksichtigen und auch das 5,8 Zoll große OLED-Display ausfüllen, heißt es laut 9to5 Mac in der Apple-Information an die Entwickler.

Ab April müssen Entwickler ihre neuen Apps auch auf Basis des iOS SDK (Software Development Kit) bauen. In dem Schreiben an App-Entwickler rief der iPhone-Hersteller auch dazu auf, neue  iOS 11-Features wie Core ML, SiriKit und ARKit aufzugreifen.

Schon heute werden die meisten Apps für iOS mit Blick auf das iPhone X entwickelt. Solange Apple Entwickler nicht verpflichte, auch bereits existierende Apps an sein Spitzenmodell und das iOS 11 SDK anzupassen, werde sich nicht allzu viel ändern, heißt es bei 9to5 Mac.

( futurezone ) Erstellt am 16.02.2018