Apps
13.01.2016

Smartphone-App "Ankommen" hilft Asylwerbern im Alltag

Mit einer Smartphone App soll Asylwerbern, die erst kürzlich in Deutschland sind, das Ankommen in ihrer neuen Umgebung erleichtert werden.

Asylbewerber sollen durch eine Smartphone-App Unterstützung beim Einleben in Deutschland erhalten. Die Anwendung „Ankommen“ kombiniert Informationen über den Alltag in Deutschland mit einem Sprachkurs des Goethe-Instituts.

"Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Wir leisten mit dieser App und dem Sprachkurs des Goethe-Instituts einen wesentlichen Beitrag für die kritischen ersten Wochen nach Ankunft in Deutschland. In diesen ersten Wochen werden Weichen gestellt, die das Leben der Flüchtlinge dauerhaft bestimmen", wird Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Institu vom Bayrischen Rundfunk zitiert.

Infos in App-Form

Über das Asylverfahren oder das deutsche Wertesystem sei bisher vor allem auf Papier unterrichtet worden, sagte der Vizepräsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Michael Griesbeck, am Mittwoch in Berlin.

Flüchtlinge arbeiteten aber mehr und mehr mit Apps. Das will die Behörde nutzen. Entwickelt haben das Programm Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks. "Als praktischer Wegbegleiter in der Hosentasche soll die App den Flüchtlingen beim 'Ankommen' helfen, mit Sprach-, Kultur und Wertevermittlung sowie praktischen Tipps für den Alltag", so Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayrischen Rundfunks.

Die App gibt es zunächst auf Arabisch, Farsi, Deutsch, Französisch und Englisch. Sie kann auch offline verwendet werden. Das Angebot soll kontinuierlich weiterentwickelt werden