Apps 08.03.2017

Tinder betreibt geheime App-Version für VIPs

Die Dating-App Tinder betreibt eine eigene Version für VIPs, die sich Tinder Select nennt. Rein kommt man nur mit Empfehlung.

Seit mindestens sechs Monaten betreibt die Dating-Plattform Tinder angeblich einen eigenen Dienst für Berühmtheiten, CEOs, Models und andere VIPs. "Tinder Select", so der Name, wurde nie beworben und soll durch Verschwiegenheit punkten, berichtet TechCrunch. In den erlauchten Kreis der Tinder-Select-Nutzer kommt man nur, wenn man eine Einladung von einem bereits existenten Mitglied erhält. Zu Beginn hat Tinder offenbar Personen eingeladen, die als besonders attraktiv oder sonstwie hochkarätig wahrgenommen wurden. Dazu könnte die Bewertung durch einen eigenen Algorithmus herangezogen worden sein.

Tinder-Select-Nutzer können in ihrer App zwischen der Select-Personenauswahl und der regulären Auswahl an Tinder-Nutzern wechseln. In vielen Gebieten ist die Auswahl an Select-Nutzern offensichtlich sehr eingeschränkt.

Mit Select versucht Tinder angeblich, in den Kreis der Elite-Dating-Apps vorzudringen. Andere Apps, wie das berüchtigte Raya, setzen bereits seit Längerem auf einen erlesenen Nutzerkreis und eine strikte Türpolitik. Die bisherige Geheimhaltung von Tinder Select soll den Anschein von Exklusivität bestärken.

(futurezone) Erstellt am 08.03.2017