Apps
26.07.2018

VLC sperrt Huawei-Handys, um negative Reviews zu vermeiden

Der populäre Videoplayer hat einige neue Huawei-Geräte als nicht kompatibel markiert.

Einige neue Huawei-Smartphones können den populären Open-Source-Videoplayer VLC ab sofort nicht mehr auf regulärem Weg über den Android-Play-Store installieren. Grund dafür ist, dass die Macher die Geräte auf die Backlist gesetzt haben, wie über den offiziellen Twitter-Account bekannt gegeben wurde. Konkret betrifft der Schritt die Modelle P8, P10 und P20. Nutzer jener Smartphones können die App allerdings per APK sideloaden.

 

Dem Schritt gingen einige negative Reviews zuvor, in denen sich Nutzer darüber beschwerten, dass der Player nicht korrekt funktioniere. Konkret betrafen die Probleme die Funktion, Audio im Hintergrund abzuspielen. Der Grund für dafür liegt jedoch nicht in der VLC-App, sondern in der Eigenschaft von Huawei-Handys, Hintergrund-Apps sehr aggressiv zu beenden. Damit soll im Alltag Akku gespart werden.

Die VLC-Macher finden die entsprechende Funktion nicht sinnvoll, wie sie unter anderem in einem französischsprachigen Tweet festhielten. Das Blockieren einer normalen Android-Funktion sei absurd. „Warum nicht gleich alle Apps killen und das Handy ausschalten. Das würde noch mehr Akku sparen“, so die VLC-Macher.