© Verkehrsverbund Ost-Region

Apps
09/14/2020

Wiener Linien, Lokalbahnen und VOR testen GPS-Ticket per App

Eine App registriert, wo man ein- bzw. ausgestiegen ist und ermittelt anschließend das günstigste Öffi-Ticket.

Eine neue App soll den Ticketkauf für Öffis im Osten Österreichs vereinfachen. Damit wird einfach per GPS bzw. Standort-Funktion des Handys registriert, wo man ein- bzw. ausgestiegen ist. Per Swipe muss man den Standort lediglich vor und nach jeder Fahrt bestätigen. 

Am Ende des Tages wird schließlich - etwa je nachdem, ob für die Nutzer Einzeltickets oder eine Tageskarte günstiger kommen - das passende Ticket ermittelt und entsprechend abgerechnet. Damit entfalle gerade für Selten- und Gelegenheitsfahrer der Blick auf das große Ticketangebot, wie es in einer Presseaussendung heißt. 

Getestet wird der Ticketkauf per sogenannten „Check-in/Check-out“-Prinzip nun von der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR), den Wiener Linien und Wiener Lokalbahnen, wie aus einer Presseaussendung hervorgeht. Zum Einsatz kommt dabei die Fairtiq-App, die es auch bereits in Vorarlberg, Linz sowie in der Schweiz und einigen Orten in Deutschland gibt.

Testbetrieb

Der Tests soll nun mit 5000 Kundinnen und Kunden durchgeführt werden, als Zeitraum ist bis März 2021 angesetzt.

Wie die Wiener Linien auf Anfrage der futurezone erklären, werden Einladungs-Mails ab Montag an Gelegenheitsfahrer verschickt. Wer möchte, kann sich auch an das Kundenservice von einem der teilnehmenden Verkehrsbetriebe wenden, um an dem Test teilzunehmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.