B2B
16.12.2013

86 Prozent von Österreichs Unternehmen haben eine Website

Ein EU-Ranking sieht Österreich bei der Verbreitung von Unternehmens-Webseiten an vierter Stelle. Das Ranking wird von Finnland, Dänemark und Schweden angeführt.

In der EU nutzen 30 Prozent der Unternehmen soziale Medien. Österreich liegt dabei mit 39 Prozent Nutzungsgrad laut Eurostat-Daten vom Montag über dem Durchschnitt. Malta ist mit 55 Prozent führend, Schlusslicht ist Lettland mit nur 15 Prozent.

Finnland an der Spitze

In den 28 EU-Staaten verfügten im laufenden Jahr 73 Prozent der Unternehmen mit mehr als zehn Beschäftigten über eine Website. Das ist ein Anstieg von sechs Prozentpunkten gegenüber 2010. An der Spitze liegt Finnland mit 94 Prozent, Österreich rangiert mit 86 Prozent am vierten Platz hinter Dänemark (92) und Schweden (89). Schlusslicht ist Rumänien mit 42 Prozent.

Eine Google-Studie zeigt jedoch, dass sehr viele Unternehmen ihre Dienste nicht online anbieten. So verkaufen lediglich zwölf Prozent aller heimischen Einzelhandelsunternehmen ihre Waren auch online. Daran dürfte allerdings auch das etwas zaghafte Einkaufen der Österreicher im Internet Schuld sein, da lediglich 40 Prozent aller Haushalte auch online Waren kaufen.