FILE PHOTO: Apple's new iPhone 11 Pro Max, 11 Pro and 11 are displayed after they went on sale at the Apple Store in Beijing

© REUTERS / Jason Lee

B2B

Analyst: Apple fährt iPhone-Produktion massiv zurück

Mitten im Weihnachtsgeschäft lässt eine Analystenprognose aufhorchen: Apple fahre die Smartphone-Produktion drastisch zurück. Die Produktionskapazitäten des iPhone 11 Pro und des iPhone 11 Pro Max sollen für das kommende Quartal um ein Viertel reduziert werden, so ein Bericht des Rosenblatt-Analysten Jun Zhang.

Demnach soll die Produktion der aktuellen iPhone-Generation im Frühjahr 2020 noch ein zusätzliches Mal zurückgefahren werden. Der Grund für die sinkende Nachfrage sei, dass Konsumenten keine 4G-Smartphones mehr wollen und lieber abwarten bis Apple 5G-Modelle auf den Markt bringt.

Andere Analysten widersprechen

Auf der anderen Seite entkräftet die Analystin Katy Huberty von Morgan Stanley den negativen Ausblick. Demnach verkaufen sich die aktuellen iPhone-Modelle sehr gut und auch die Nachfrage sei ungebrochen. Auch andere Analysten berichten, dass sich das iPhone 11 wesentlich besser verkauft als erwartet.

Laut dem Rosenblatt-Analysten werden im kommenden Herbst insgesamt sechs neue iPhone-Modelle auf den Markt kommen. Das iPhone 12 Pro und das iPhone 12 Pro Plus werde es demnach in einer 4G- und einer 5G-Variante geben. Ein mögliches iPhone 12 Pro Max soll lediglich in einer 5G-Konfiguration erhältlich sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!