B2B
31.07.2012

Anlegerplattform wikifolio startet im August

Über die Plattform aus Österreich darf jeder sein persönliches Portfolio zusammenstellen, das er dann mit der Community teilen kann. Die Beta-Phase verlief beeindruckend, in einem Wettbewerb übertrafen 77 Prozent der Nutzer die Performance des DAX.

Die Social Media-Anlegerplattform wikifolio.com startet mit 1. August 2012 in Deutschland. Bislang befand sich wikifolio noch im Beta-Status, erst ab jetzt ist es nun möglich, mit echtem Geld in die verschiedenen Anlagestrategien zu investieren. Auf wikifolio.com können Anleger ihre eigenen Handelsstrategien als „wikifolio" veröffentlichen oder automatisch den Strategien erfahrener Trader folgen. Jedes investierbare wikifolio hat eine Wertpapierkennnummer und ist bei vielen Banken und Online Brokern wie brokerjet handelbar. Der Handel ist mit dem offiziellen Start auch in Österreich möglich, wie der Unternehmensgründer Andreas Kern gegenüber der futurezone bestätigte.

Weit über DAX-Performance
Trotz der Offenheit der Plattform gibt es dennoch eine Überprüfung der Anlagestrategien. Nach der Veröffentlichung muss ein wikifolio zunächst Stimmen der Community sammeln und eine redaktionelle Prüfung über sich ergehen lassen. Erst wenn es diese Hürden geschafft hat, bekommt es eine eigene Wertpapierkennnummer. Bereits zum Launch gibt es über 1.000 Anlagestrategien, die aus mehr als 2.500 verschiedenen Aktien und ETFs (Exchange Traded Funds) zusammengestellt wurden. Um die Leistungsfähigkeit der wikifolio-Anleger zu zeigen, veranstaltete man in den letzten Wochen einen wikifolio Cup, bei dem 77 Prozent der Teilnehmer die Performance des DAX schlagen konnten.

Mehr zum Thema