© Deleted - 675714

Klage

BlackBerry-CEO soll Anleger getäuscht haben

Marvin Pearlstein, ein BlackBerry-Investor, hat am Freitag Klage gegen BlackBerry sowie CEO Throsten Heins und Finanz-Chef Brian Bidulka eingereicht. Diese sollen laut Klageschrift die Anleger durch falsche Aussagen über die Finanzsituation sowie über das mobile Betriebssystem BlackBerry 10 getäuscht haben. Insbesondere die massiven Entlassungen sowie eine fast eine Milliarde US-Dollar schwere Abschreibung aufgrund zahlreicher unverkaufter BlackBerry Z10-Smartphones brachten für ihn das Fass zum Überlaufen.

Er wolle mit dieser Klage die tausenden Anleger vertreten, die Heins mit seinen Aussagen getäuscht habe. Pearlston fordert Schadenersatz in bislang noch unbestimmter Höhe, der auch an andere Betroffene ausgezahlt werden soll. Die Entscheidung soll über ein Geschworenengericht fallen. BlackBerry wollte zur Klage vorerst kein Statement abgeben.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!