B2B
07.11.2014

Candy-Crush-Macher King macht Geld mit neuen Spielen

Der Entwickler des Smartphone-Games Candy Crush, King Digital Entertainment, spielt mit neuen Titeln weiter satte Gewinne ein.

Im dritten Quartal gab es auch nach einem Rückgang von 38 Prozent noch schwarze Zahlen von knapp 141,7 Millionen Dollar. Der Umsatz sank im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 514 Millionen Dollar, wie King nach US-Börsenschluss am Donnerstag mitteilte.

Grund für die Rückgänge waren vor allem die sinkenden Erlöse aus dem wichtigsten King-Spiel Candy Crush, das inzwischen an Popularität verliert. Aber King gelang es zugleich, die Einnahmen aus anderen Spielen deutlich zu steigern. Sie wuchsen binnen eines Jahres von knapp 100 auf 264 Millionen Dollar.

Die King-Spiele sind grundsätzlich kostenlos, aber für Extras oder ein schnelles Weiterkommen in schwierigen Spielabschnitten kann man Geld bezahlen. Die Zahl monatlich aktiver Nutzer stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 37 Prozent auf 495 Millionen