B2B
20.09.2017

Dating-App Lovoo für 70 Millionen Dollar übernommen

Lovoo, der Dating-App-Marktführer im deutschen Sprachraum, wird von der US-amerikanischen The Meet Group für 70 Millionen US-Dollar übernommen.

Obwohl international eher unbekannt, ist Lovoo die meistverbreitete Dating-App in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Das Unternehmen wird nun von The Meet Group, einer im Bereich "Social Discovery" tätigen US-Firma, für 70 Millionen US-Dollar übernommen. Mit der Übernahme will The Meet Group seine Reichweite massiv ausbauen. Die mobile Nutzerbasis wird durch die Übernahme um 48 Prozent auf insgesamt 15,8 Millionen monatlich aktive mobile Nutzer ausgebaut. Lovoo wird größter Umsatzposten des US-Unternehmens.

Wie Lovoo auf seiner Webseite beschreibt, sollen Nutzerbasis und Umsatz im Zuge der Übernahme erheblich gesteigert werden. "Wir freuen uns sehr darüber, unsere globale Präsenz auszubauen und mit Lovoo ein rentables Wachstumsunternehmen in unser App-Portfolio aufzunehmen. Lovoo ist unsere dritte strategische Übernahme in zwölf Monaten und wird künftig gemessen am Traffic unsere größte Einzel-App sein", meint Geoff Cook, CEO von The Meet Group.

Lovoo soll auch nach der Übernahme als eigenständiges Unternehmen mit eigenständiger App erhalten bleiben. Der Mitgründer und bisherige CEO von Lovoo, Benjamin Bak, begleitet die Übergangsphase für sechs Monate nach dem Verkauf. Florian Braunschweig, derzeit COO und ebenfalls Mitgründer, bleibt Lovoo als neuer General Manager und Managing Director erhalten, auch das übrige Management-Team von Lovoo bleibt bestehen.