B2B
07.11.2017

Ethereum: 150 Millionen Dollar wegen Fehler eingefroren

Eine Sicherheitslücke hat dafür gesorgt, dass hunderte Millionen Dollar der Kryptowährung Ethereum eingefroren werden mussten.

Parity Technologies, die hinter dem Wallet-Service Parity stecken, haben am Dienstag eine Warnung herausgegeben, dass die Inhalte ihres Wallets gestohlen werden könnten. Das Problem beträfe Multi-Sig-Wallets, eine Technologie, die nach dem 20. Juli entwickelt worden war, heißt es in einem Bericht bei „TechCrunch“.

Es ist bereits das zweite Mal, dass ein großer Fehler bei Parity Auswirkungen auf die digitale Währung Ethereum hat. Im Juli wurden wegen einer Lücke in Parity 150.000 ETH im Wert von rund 30 Millionen Dollar gestohlen. Die Lücke wurde am 19. Juli gestopft. Parity hatte angegeben, das Problem gelöst zu haben.

150 Mio. Dollar

Derzeit seien noch keine Ethereum gestohlen worden, aber ein großer Betrag sei diesem Risiko ausgesetzt, heißt es in dem Bericht. Der Kryptowährungs-Experte Patrick McCorry rechnet damit, dass rund 600.000 ETH im Wert von rund 150 Millionen US-Dollar eingefroren worden sei. Parity will sich das Problem weiter ansehen. Der Wert von Ethereum fiel nach Bekanntwerden dieser Infos von 305 US-Dollar auf 291 US-Dollar. Das ist der tiefste Preis seit zwei Wochen.