© REUTERS / Ian Waldie

Digital Life
02/17/2019

So laut war der Überschallknall der Concorde

Die Flugrouten der Concorde waren wegen des Knalls stark eingeschränkt. Ein Video zeigt, wie laut die Concorde tatsächlich war.

Kaum ein anderes Flugzeug war so futuristisch wie die Concorde. Dennoch war sie ein kommerzieller Misserfolg und wurde 2003 in den Ruhestand geschickt. Sie war das einzige Passagierflugzeug, das schneller flog als der Schall und die stark verkürzten Flugzeiten sollten eine neue Ära der Luftfahrt einläuten. Doch ein physikalisches Phänomen schränkte die Flugverbindungen der Concorde stark ein.

Wegen des lauten Überschallknall durfte die Concorde nicht mit zu hoher Geschwindigkeit über Land fliegen und konnte daher ihre volle Leistungsstärke lediglich über dem Atlantik ausspielen.

In einem Video ist zu sehen - besser gesagt, zu hören - wie laut der Überschallknall der Concorde tatsächlich war. (bei ungefähr 1 Min.) Dabei ist Flugzeug in einer Höhe von etwa 18.288 Metern und einer Geschwindigkeit von ungefähr Mach 2 unterwegs. Wenn man den lauten Knall hört, bekommt man ein besseres Verständnis dafür, warum die Überlandflüge der Concorde verboten wurden.

NASA testet leisen Überschallknall

Neben hohen Treibstoffkosten gilt der Überschallknall immer noch als eines der großen Hindernisse für neue Überschalljets. Mittlerweile hat sich auch die NASA dem Thema angenommen und erforscht Möglichkeiten, die Lautstärke des Knalls zu minimieren.