© rts

Auswirkungen
02/02/2012

Facebook-IPO lässt Immobilienpreise steigen

Der Börsengang soll großen Einfluss auf die Immobilienpreise im Silicon Valley haben, da es plötzlich "1.000 neue Millionäre" geben werde, die ein Zuhause brauchen würden. Facebook rät mittlerweile seinen Mitarbeitern noch mit dem Hauskauf zu warten.

Der Börsengang des sozialen Netzwerks Facebook sorgt im kalifornischen Silicon Valley schon jetzt für steigende Immobilienpreise. Rund um die Firmenzentrale in Menlo Park hätten die Preise bereits angezogen, sagt die Immobilienmaklerin Dawn Thomas. Nach dem Börsengang werde es bei Facebook plötzlich viele Millionäre geben, die sich von ihrem Geld ein Haus kaufen wollten. Auch Thomas` Kollege Pierre Buljan glaubt, dass der Facebook-Börsengang „großen Einfluss“ auf den Immobilienmarkt im Silicon Valley haben wird. „Die 1.000 neuen Millionäre werden ein Zuhause brauchen“, sagt er.

Vorwarnung für Facebook-Mitarbeiter
Das soziale Netzwerk hatte am Mittwoch seinen Börsengang bekanntgegeben und will damit fünf Mrd. Dollar (3,80 Mrd. Euro) einnehmen. Unternehmensgründer Mark Zuckerberg und andere Top-Angestellte, die schon länger dabei sind, werden davon mit ihren Anteilen am meisten profitieren. Aber auch vielen anderen Angestellten winkt nun das große Geld. Facebook solle seinen Mitarbeitern schon geraten haben, mit dem Hauskauf noch etwas zu warten, sagt Immobilienmakler Buljan. Das Unternehmen wolle so verhindern, dass seine Leute den Markt überfluten und sich beim Hauskauf gegenseitig ausstechen.

Mehr zum Thema

  • Offiziell: Facebook geht an die Börse
  • Facebook verhandelt mit Studenten in Wien
  • Datenschützer kritisiert Facebook Timeline