B2B
10.09.2018

Florian Gschwandtner räumt den Chefsessel bei Runtastic

Der CEO und Gründer des österreichischen Start-ups Runtastic verkündet bei Facebook seinen Rücktritt.

Florian Gschwandtner, einer der Gründer des österreichischen Fitness-Start-ups Runtastic, wird nach zehn Jahren als CEO des Unternehmens abdanken, wie er am Montag via Facebook bekanntgegeben hat. Ende des Jahres wird er seine Funktion zurücklegen. Die Leitung von Runtastic übergibt er dann an seine Mitgründer Christian Kaar und Alfred Luger. Gschwandtner ist seit August auch Jurymitglied der Fernsehsendung "2 Minuten 2 Millionen".

Der Noch-CEO schreibt in seinem Facebook-Posting, dass er wundervolle zehn Jahre beim Unternehmen verbracht habe. Auch die Übernahme durch Adidas 2015 sei eine spannende Erfahrung gewesen. 2019 will Gschwandtner eine drei- bis sechsmonatige Pause einlegen, bevor er sich entscheidet, was er als nächstes angehen möchte.