B2B
02.02.2016

Gerüchte um "Deal" lassen Twitter-Aktie steigen

Die arg gebeutelte Twitter-Aktie hat nach einem vagen Gerücht über das Interesse bekannter Investoren einen Satz nach oben gemacht.

Der Kurs legte am Montag im frühen US-Handel zeitweise um mehr als zehn Prozent zu, danach schwächte sich das Plus auf rund acht Prozent ab. Der Branchendienst „The Information“ hatte am Wochenende geschrieben, der Tech-Unternehmer Marc Andreessen und der Finanzinvestor Silver Lake hätten über „irgendeine Art von Deal“ nachgedacht.

Sie selbst kommentierten das nicht, auch „The Information“ schränkte ein, dass unklar sei, ob derzeit Gespräche liefen - und überhaupt sei wenig wahrscheinlich, dass eine Twitter-Übernahme ohne ein feindliches Angebot gegen den Willen des Unternehmens ablaufen könnte.

Tropfen auf dem heißen Stein

Der Kurssprung von Montag ist für die Twitter-Aktie zugleich eher ein Tropfen auf den heißen Stein: Sie verlor binnen eines Jahres die Hälfte ihres Werts. Investoren zweifeln an den Aussichten von Twitter, weil das Unternehmen kaum noch ein Wachstum der Nutzerzahlen vorweisen kann. Twitter will seine Quartalszahlen am 10. Februar vorlegen.