© futurezone

Konferenz
06/12/2013

HP zeigt neue Angebote im Business-Bereich

Auf der HP Discover Conference in Las Vegas hat das US-Unternehmen neue Hardware und Services präsentiert, die den zunehmenden Fokus auf den Business-Sektor unterstreichen.

von Markus Keßler

„User verbinden und neue Erfahrungen ermöglichen", das sei das Motto von HP, erklärt Todd Bradley, Executive Vice President der Printing and Personal Systems Group von HP am Rande der Keynote aud der Discover Konferenz. User sollen demnach in der digitalen Welt alles, was ihnen einfällt, erledigen können - überall, zu jeder Zeit und mit jedem Endgerät. Im Consumer-Markt verfolgen andere Firmen diese Idee schon länger und haben großen Erfolg damit. HP will den Gedanken jetzt mit Nachdruck auf die Business-Welt übertragen.

„Die Anforderungen an Unternehemen werden sich in Zukunft weiter verändern. Die Mitarbeiter haben unterschiedliche Wissensstände was den Umgang mit IT angeht, wollen aber von überall arbeiten können, bevorzugt mit Anwendungen, die so funktionieren, wie jene, die sie aus dem Privatleben kennen. Das treibt die Entwicklung im IT-Bereich an", erklärt Enrique Lores, HP Senior Vice President im Bereich Business PCs.

HP nimmt sich deshalb vor, in Zukunft verstärkt auf diese Trends zu reagieren. Auf einige Punkte soll dabei besonderen Wert gelegt werden. Die Geräte sollen durch „cooles Design begehrenswert" werden, neue innovative Geräteklassen, die sich aus den Bedürfnissen der Anwendern entwickeln, sollen entwickelt werden und die Sicherheit von Daten sowie Identitäten der User soll hochgehalten werden.

Business-Tablet
Ein Gerät, das allen drei Punkten genügt, hat HP auf der Discover Conference bereits vorgestellt: Ein eues Elite Pad, das für die Verwendung durch das Verkauffs-Personal in Geschäftslokalen maßgeschneidert ist. Das Tablet, Teil der „HP Point of Sales Soluion", besitzt einen Barcode-Scanner, einen Kartenlesegerät für Kredit- und Bankomatkarten und einen zusätzlichen Akku, der Laufzeiten von über einem Tag garantieren soll.

„Damit kann Verkaufspersonal den Kunden umgehend Produkte in verschiedenen Farben zeigen, Promotion-Material mitliefern und weitere zusätzliche Services bieten. Zudem reduziert das System die Infrastrukturkosten und auch der laufende Betrieb wird günstiger", so Lores.

Neue Hardware
Im Bereich Business-PCs gibt es ebenfalls Neuigkeiten. Im High-End-Sektor führt HP neue Geräte der Elite 800 Serie ein, im niedrigpreisigeren Segment gibt es neue Elite 600 Geräte. Auch die Pro-Serie erhält ein neues 600er- beziehungsweise 800er-Modell. Software-Partner bleibt weiterhin Microsoft, auch wenn HP Windows XP ab April 2014 nicht mehr unterstützen wird. Neue Hardware wird in Zukunft wahlweise mit Windows 7 oder 8 angeboten.

In den vergangenen Jahren hat HP besonderen Fokus auf die Entwicklung neuer Cloud-Anwendungen für Business-Kunden gelegt. Das PC-Geschäft im Privatanwenderbereich schwächelt und auch das Geschäft mit Druckern gerät durch die zunehmende Digitalisierung von Daten unter Druck. Von Cloud-Services aber verspricht sich HP große Dinge. "Cloud-Lösungen haben im Business-Bereich noch einen relativ geringen Marktanteil. Die jährliche Wachstumsrate beträgt aber 30 bis 35 Prozent. HP möchte Löungen in der Wolke undvor Ort anbieten", sagt Aaron Weiss, Director of Marketing im Bereich LaserJet und Enterprise Solutions bei HP., gegenüber der futurezone.

Mit HP Relate hat der Konzern auf der Discovery Conference auch hier eine Neuheit präsentiert. Das Cloud-Basierte Customer-Relations-Werkzeug soll, vor allem durch das Zusammenspiel mit Salesforce, das Gestaltten von Inhalten für Kunden einfacher gestalten. Relate kann ab sofort im Salesforce AppExchange Marketplace heruntergeladen werden.

Zudem wurde die Flow-CM-Android App vorgestellt. Eine iOS-App für das Cloud-basierte Dokumentenmanagement-System gibt es bereits seit einigen Monaten. Mit Flow CM können übers Handy Dokumente gescannt werden, die dann an einen Server gehen, wo sie über OCR durchsuchbar gemacht werden. Die Verschlüsselung von Flow CM wurde ebenfalls sicherer gestaltet. In Europa soll Flow CM im kommenden Jahr verfügbar werden.

Offenlegung: Der futurezone-Redakteur hat die HP-Discover auf Einladung und Kosten von HP besucht.