B2B
14.11.2013

Intel eröffnet eigene Flagship-Stores

Der Chiphersteller wird bereits Ende nächster Woche seinen ersten Store in New York eröffnen, weitere Standorte sollen noch bekannt gegeben werden.

Intel setzt offenbar verstärkt auf seine Beziehung mit Endkunden. Wie Laptop Magazine nun berichtet, soll der erste Flagship-Store des Konzerns am 23. November im New Yorker Stadtteil Nolita, nördlich von Little Italy, seine Pforten öffnen. Weitere Standorte dürften in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden, wie Intel-Manager John Walle auf einer Pressekonferenz am Mittwochabend angab. Ob sich Intel dabei nur auf die USA konzentriert, oder auch in Europa einen Standort plant, ist derzeit noch unklar.

Laut einem YouTube-Video will das Unternehmen keine typischen Geschäfte, sondern eine Art Gemeinschaftszentrum etablieren. Intel arbeitet demnach an den Standorten mit lokalen Geschäften und Organisationen zusammen und will seine Räumlichkeiten auch für Veranstaltungen zur Verfügung stellen. Gleichzeitig sollen natürlich auch aktuelle Geräte mit hauseigener Hardware ausgestellt und verkauft werden.

Die Stores werden vorerst jedoch nur temporäre Einrichtungen sein, um das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln. Dem Konzern zufolge sollen die Standorte am 25. Jänner wieder geschlossen werden.