© Gregor Gruber

Marktforscher

iPad-Verkäufe stark zurückgegangen

Zwar stiegen die weltweiten Tabletverkäufe von Juli bis September um 11,5 Prozent auf 53,8 Millionen Stück, der Marktführer Apple hat mit seinem iPad aber um fast zwei Millionen Stück weniger verkauft als im Vergleichszeitraum des Vorjahres und kräftig Marktanteile verloren. Das geht aus Daten des US-Marktforschers IDC hervor.

Apple weiter Marktführer

Mit 12,3 Millionen ausgelieferten Tablets im dritten Quartal bleibt Apple aber mit einem Marktanteil von 22,8 Prozent (Q3, 13: 29,2 Prozent) Marktführer vor Samsung mit 9,9 Millionen verkauften Tablets (18,3 Prozent Marktanteil). Apple hat vor kurzem neue Modelle präsentiert, die das Geschäft wieder ankurbeln dürften.

Auf den Plätzen folgen Asus mit 6,5 Prozent Marktanteil (3,5 Mio. Tablets) und Lenovo mit 5,7 Prozent Marktanteil (3 Mio. Tablets).

Billiganbieter legen zu

Auf Platz fünf rangiert der Anbieter RCA, der die Zahl seiner ausgelieferten Tablets dank einer Zusammenarbeit mit dem US-Einzelhandelsriesen Walmart innerhalb eines Jahres um 194 Prozent von 900.000 auf 2,6 Millionen Stück steigern konnte.

Zuletzt hatten die Marktforscher Gartner und IDC ihre Prognosen für das Tablet-Geschäft nach unten korrigiert. Sie rechnen für das weltweite Tablet-Geschäft nur noch mit Wachstumsraten zwischen zehn und zwölf Prozent.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare