© Metz

Fernseher

Mehrere Interessenten an insolventem TV-Hersteller Metz

„Es gibt Interessenten“, sagte der Sprecher des Insolvenzverwalters, Christoph Möller, am Samstag der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der „Welt am Sonntag“. Metz habe in den Monaten vor der Insolvenz Schritte in die Richtige Richtung gemacht, zitiert das Blatt Insolvenzverwalter Joachim Exner. „Ich habe ein absolut intaktes Unternehmen vorgefunden, das sein Produktsortiment bereits erneuert hat, ein Unternehmen, das Marktanteile bis zur Insolvenzantragsstellung gewonnen hat und das sich neu im Markt positionierte.“

In Nürnberg produziert

Am Mittwoch hatte Metz Insolvenzantrag gestellt. Die Firma in Zirndorf bei Nürnberg ist eine der letzten, die noch in Deutschland Fernseher produziert. Sie litt in den vergangenen Jahren zunehmend unter der Konkurrenz asiatischer Hersteller, die deutlich günstigere Modelle anbieten. In der jüngeren Vergangenheit hatte Metz mehrere Jahre mit Verlust abgeschlossen, im vergangenen Jahr brach der Umsatz um ein Viertel ein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare