B2B
16.02.2012

Mobile Daten wachsen bis 2016 um das 18-fache

Cisco sagt - kaum überraschend - Datenexplosion voraus

Einer neuen Cisco-Studie zufolge soll der mobile Datenverkehr weltweit von 2011 bis 2016 um das 18-fache steigen. 2016 sollen dann 130 Exabyte über mobile Geräte übertragen werden, pro Monat werden dann fast 10,8 Exabyte versandt. 70 Prozent dieses Datenverkehrs sollen laut Cisco Cloud-basiert sein.

130 Exabyte entsprechen laut Cisco rund 33 Milliarden DVDs. Im Jahr 2016 soll es mit etwa zehn Milliarden Stück außerdem mehr mobile Internet-fähige Endgeräte als Menschen geben. "Immer mehr Menschen weltweit und auch in Österreich nutzen das Internet über mobile Geräte, dabei nimmt vor allem das Abrufen von Cloud-Diensten und Videos zu", sagt Achim Kaspar, General Manager Cisco Austria.Etwa 70 Prozent des Mobilen Datenverkehrs solle 2012 auf Videos zurückzuführen sein.

"Auch die Leistungsfähigkeit der Geräte nimmt kontinuierlich zu und das verstärkt zusätzlich das Datenvolumen im Internet", so Kaspar. Netzwerkbetreiber seien deswegen einmal mehr gefordert, entsprechende Kapazitäten für das Datenvolumen zu schaffen. Cisco prophezeit, dass die Geschwindigkeit mobiler Netze um das Neunfache steigen wird.

Mehr zum Thema

  • Cisco: Microsoft soll Skype öffnen
  • Cisco macht Rekordgeschäft mit Netzwerktechnik
  • Cisco stellt Access Point mit vier Antennen vor