Deutschland
04/13/2012

Motorola gewinnt Patentstreit gegen Apple

Betrifft die Dienste MobileMe und iCloud

Im Patentstreit mit dem Elektronikkonzern Apple hat Konkurrent Motorola am Freitag vor dem Mannheimer Landgericht einen Sieg errungen. Die zuständige Kammer sei zu dem Ergebnis gekommen, dass Apple mit seinen Diensten MobileMe und iCloud die Patentrechte von Motorola verletze, sagte ein Gerichtssprecher. Motorola hält die Patente für Techniken, mit denen sich Daten zwischen verschiedenen Geräten synchronisieren lassen. Verfahren dieser Art bietet Apple auch mit den betroffenen Diensten an.

Die Richter seien außerdem zum dem Ergebnis gekommen, „dass Apple zu Schadenersatz verpflichtet ist", sagte der Sprecher weiter. Wie viel Geld das Unternehmen an seinen Wettbewerber zu zahlen habe, stehe jedoch noch nicht fest. Erst müsse Apple detailliertere Angaben zu den Diensten und deren Nutzung liefern. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Mehr zum Thema

  • Motorola siegt vor Gericht gegen Apple
  • Apple klagt Motorola wegen Multitouch
  • Patente: Etappensieg für Apple gegen Motorola
  • Apple beschwert sich bei EU über Motorola
  • Patente: Motorola-Klage gegen Apple abgewiesen
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.