B2B
20.07.2016

SAP kann trotz Brexit deutlich zulegen

Der angekündigte Ausstieg der Briten aus der EU hatte offenbar keinen Einfluss auf das Geschäft von SAP. Der Software-Riese aus Deutschland übertraf alle Erwartungen.

Europas größter Softwarekonzern SAP hat im zweiten Quartal trotz des Votums der Briten für den Ausstieg aus der EU Boden gut machen können. Die Abstimmung der Briten habe keinen Effekt auf das Geschäft von SAP gehabt, sagte SAP-Chef Bill McDermott am Mittwoch in Walldorf.

5,2 Milliarden Euro Umsatz

Nicht nur die Umsätze im neuen Geschäft mit Mietsoftware legten zu, auch die Erlöse mit den immer noch wichtigen klassischen Softwarelizenzen konnte SAP stärker als von Analysten erwartet steigern und damit die Schwäche am Jahresanfang wett machen.

Die Gesamtumsätze stiegen um fünf Prozent auf 5,2 Milliarden Euro, wie aus dem Quartalsbericht hervorgeht. Den Gewinn konnte SAP überdurchschnittlich stark steigern. Nach Steuern verdiente SAP 813 Millionen Euro - nach 469 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Im Vorjahr hatte ein Abfindungsprogramm auf den Gewinn gedrückt.