B2B
17.09.2018

Saudi Arabien investiert eine Milliarde Dollar in Tesla-Rivalen

Mit dem frischen Kapital soll der Tesla-Konkurrent Lucid Air im Jahr 2020 auf den Markt kommen.

Der saudi-arabische Public Investment Funds (PIF) verkündete am Montag, dass er eine Milliarde Dollar in den Tesla-Rivalen Lucid Motors investieren werde. Die Aktien von Tesla fielen um zwei Prozent – allerdings hatte das Unternehmen am gleichen Tag auch Lieferengpässe bei seinen Autos eingeräumt.

Das Investment ist laut einer Mitteilung des PIF ein wichtiger Meilenstein für Lucid Motors: Mit den neuen finanziellen Mitteln könne das Unternehmen sein erstes Elektroauto, den Lucid Air, im Jahr 2020 auf den Markt bringen.

Rückzug vom Rückzug

Der Staatsfonds, der im Auftrag der saudischen Regierung gegründet wurde, hatte zuvor mit Tesla intensivere Gespräche geführt. Dabei ging es unter anderem um die von Teslas CEO Elon Musk via Twitter ausgebreiteten Pläne, Tesla von der Börse zu nehmen. Musk hatte in einem Tweet verkündet, dass er die Rückendeckung Saudi Arabiens für seine Rückzugspläne habe – sechzehn Tage später verkündete das Unternehmen, dass es doch an der Börse bleiben werde.

Lucid Motors wurde im Jahr 2007 vom ehemaligen Tesla-Manager Bernard Tse gegründet. Laut einem Eintrag auf Crunchbase hat das im Silicon Valley ansässige Unternehmen bisher Risikokapital in Höhe von 131 Millionen Dollar gesammelt.