© dapd

B2B
10/17/2013

Siemens ordnet regionale Organisation neu

Der Elektrokonzern Siemens will seine regionale Organisation neu ordnen. Die bisherige Aufteilung in Ländergruppen werde aufgelöst, so der Konzern.

Mit einer Neuordnung seiner regionalen Organisation will der Elektrokonzern Siemens sich einen besseren Kundenzugang verschaffen und sein Geschäft in den Regionen ausbauen. Die bisherige Aufteilung in Ländergruppen ("Cluster") werde aufgelöst, teilte Siemens am Donnerstagabend in München mit.

Durch die Neuordnung entfalle eine organisatorische Ebene im Konzern. Die umsatzträchtigsten und wachstumsstärksten Länder sollen künftig direkt an die Vorstände der vier Siemens-Sektoren Energie, Industrie, Gesundheit sowie Infrastruktur & Städte berichten. Siemens ist einer der wichtigsten Industriekonzerne in Österreich.