B2B
13.03.2013

Sundar Pichai ist neuer Chef von Android

Google gibt einen Führungswechsel in der Android-Abteilung bekannt. Andy Rubin, der 2003 Android gründete und seit 2005 für das mobile Betriebssystem bei Google verantwortlich war, wird sich anderen Aufgaben widmen.

Sundar Pichai wird bei Google künftig für das Betriebssystem Android zuständig sein. Dies gibt Google in einem Blogeintrag bekannt. Pichai hat auch die Verantwortung für den Browser Chrome und wird diese Position weiter inne haben.

Pichai rückt damit an die Stelle von Andy Rubin. Laut dem Blogeintrag wird Rubin ein neues Kapitel bei Google starten. Was er zukünftig macht und warum er seinen Posten aufgibt, geht aus dem Blogeintrag nicht hervor.

Rubin hat 2003 Android gegründet und 2004 die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page kennen gelernt. 2005 hat Google Android für 50 Millionen US-Dollar übernommen. Rubin wurde zum Vice President of Engineering ernannt und war fortan bei Google für die Weiterentwicklung von Android zuständig.

Laut Google gibt es für Android Partnerschaften mit über 60 Herstellern. Bisher wurden 750 Millionen Geräte mit Android aktiviert und 25 Milliarden Apps im Play Store heruntergeladen.

Mehr zum Thema

  • Android-Chef: Keine Pläne für Google-Läden
  • Google stellt Chromebook Pixel vor
  • Hacker scheitern an Chrome OS
  • Markus Kienberger neuer Google-Österreich-Chef