B2B
03/11/2019

Tesla erhöht Preise und macht Rückzieher bei Store-Schließungen

In einem überraschenden Blogpost hat Tesla Änderungen bei der Preispolitik bekannt gegeben. Der Schritt betrifft aber nicht alle Modelle.

Der Elektroautobauer hebt weltweit die Preise für seine Modelle um durchschnittlich etwa drei Prozent an. Die Preiserhöhungen beträfen die teureren Varianten von Modell 3, Modell S und Modell X, teilte Tesla in einem Blogpost mit.

Der Basispreis von 35.000 Dollar für das neue Volumenmodell Modell 3 solle jedoch beibehalten werden. Die aktuellen Preise hätten noch bis zum 18. März ihre Gültigkeit. Tesla kündigte zudem an, weniger Filialen schließen zu wollen, als ursprünglich geplant.

Autos im Internet kaufen

Inwieweit sich der Kurswechsel auch auf die sechs Stores in Österreich auswirkt, ist aktuell noch unbekannt. Laut Tesla wolle man an dem Plan festhalten, dass die Autos nur noch online gekauft werden können. An den Standorten werde potenziellen Kunden lediglich gezeigt, wie man die Bestellung abwickelt. An dem Angebot, das Auto nach 1000 Meilen oder sieben Tagen (je nachdem, was früher eintritt) kostenlos zurückgeben zu können, werde sich nichts ändern.

Der Elektoautobauer hat erst kürzlich seine Pläne kommuniziert, Stores schließen zu wollen. Gleichzeitig wurde die günstigste Variante des Model 3 vorgestellt.