© APA/AFP/JUSTIN TALLIS / JUSTIN TALLIS

B2B

Turbulenzen auf Aktienmärkten greifen auf Bitcoin und Co über

Die globalen Marktturbulenzen haben am Donnerstag auch die Digitalwährung Bitcoin unter Druck gebracht. Bis zum Nachmittag sank der Kurs auf der Handelsplattform Bitstamp um 5,3 Prozent auf 6 190 US-Dollar. Zeitweise wurde mit 6 055,28 Dollar der niedrigste Stand seit Mitte August erreicht. Auch andere Digitalwährungen gerieten unter Druck. Die globalen Aktienmarktturbulenzen hätten auch auf die Kryptowährungen übergegriffen, sagte Analystin Ryan Rabaglia beim Handelshaus OSL in Hongkong. Die Kryptowährungen könnten sich nicht mehr wie in der Vergangenheit vom üblichen Marktgeschehen abkoppeln.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!