B2B 22.03.2018

Twitter-Chef: "Bitcoin wird in zehn Jahren einzige Währung sein"

© Bild: REUTERS / JIM URQUHART

Ungeachtet der Kursschwankungen und Probleme werde die Kryptowähung sich in einigen Jahren durchsetzen, glaubt Jack Dorsey.

Während Banken und Finanzinstitute weiterhin vor Bitcoin und anderen Kryptowährungen warnen, ist für einen prominenten Vertreter der Tech-Szene die Sache klar. "Die Welt wird am Ende eine einzige Währung haben, das Internet wird eine einzige Währung haben. Ich persönlich glaube, dass das Bitcoin sein wird", sagte Twitter-Chef Jack Dorsey in einem Interview mit der britischen Times. Als Zeithorizont rechnet Dorsey mit zehn Jahren - es könne aber auch schon früher soweit sein.

Eigeninteresse und Investition

Der Twitter-Chef räumte zwar ein, dass Bitcoin derzeit noch nicht die Kapazitäten habe, um eine effektive Währung zu sein, da Transaktionen langsam und teuer seien. "Sobald mehr und mehr Leute es verwenden, werden viele Probleme verschwinden, zumal es bereits neuere Technologien gibt, die auf der Blockchain aufbauen und die Sache vereinfachen", sagte Dorsey.

Zuletzt investierte der Twitter-Chef in ein Start-up namens Lightning Labs, das mit einem Protokoll Bitcoin-Transaktionen schneller und einfacher gestalten soll, indem es über einen zweiten digitalen Kanal Engpässe im Bitcoin-Netzwerk abfangen soll.

 

( futurezone ) Erstellt am 22.03.2018