Twitter CEO Dick Costolo

© Reuters/LUCAS JACKSON

B2B
03/17/2014

Twitter-Chef fährt nach China, keine Expansion geplant

Dick Costolo tritt eine Dienstreise nach China an. Gerüchte über eine Expansion dementiert er, da er Twitter nicht den chinesischen Zensurbestimmungen unterwerfen wolle.

Twitter-Chef Dick Costolo schaut sich in China um - doch der Kurznachrichtendienst schiebt möglichen Gerüchten über Expansionspläne auf den Riesenmarkt gleich einen Riegel vor. Costolo wolle mehr über die boomenden Technologiebranche und die Kultur des Landes erfahren. "Wir haben nicht vor, irgendetwas an unserem Dienst für einen Markteintritt zu ändern", betonte Twitter am Montag.

Internet-Unternehmen müssen sich in China den strikten Zensurbestimmungen des Landes unterwerfen. Daher spielen westliche Internetfirmen dort kaum eine Rolle. Die Lücke wird von einheimischen Anbietern ausgefüllt, die auf eine beträchtliche Größe kommen.

So hat der stark an Twitter erinnernde Kurznachrichtendienst Sina Weibo über 129 Millionen aktive Nutzer, wie am Wochenende bekannt wurde. Twitter kam zuletzt weltweit auf gut 240 Millionen aktive Mitglieder. Sina Weibo will nun an die Börse gehen. Bei der Aktienplatzierung in den USA will Weibo voraussichtlich 500 Mio. Dollar (360,1 Mio. Euro) einnehmen. Wie auch Twitter schreibt der Dienst bisher Verluste, im vergangenen Jahr lag das Minus bei 38 Mio. Dollar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.