Schema des Geschäftsmodells von Gnip

© Screenshot

Übernahme
04/15/2014

Twitter kauft Social-Data-Spezialist Gnip

Der Kurznachrichtendienst Twitter verleibt sich seinen langjährigen Datenanalyse-Partner Gnip ein. Der Kaufpreis ist unbekannt.

Gnip analysiert Daten aus einem gigantischen Strom von privaten Social-Network-Postings und komprimiert die darin vorhandene Information in Datensätze, die an Organisationen und Unternehmen aus aller Welt verkauft werden. Wie CNet berichtet, wurde das Unternehmen 2008 gegründet und war seitdem Twitter-Partner. Nun übernimmt Twitter Gnip für eine unbekannte Summe.

"Da Twitter zu einer Plattform geworden ist, die mehr als 500 Millionen Tweets pro Tag übermittelt, spielt Gnip eine maßgebliche Rolle bei der Sammlung und Verarbeitung unserer öffentlichen Daten", schreibt Twitter auf seinem Unternehmensblog. Für das neue Tochterunternehmen hat Twitter große Pläne: "Wir glauben, das Gnip erst begonnen hat, an der Oberfläche zu kratzen. Zusammen planen wir, verbesserte Datensätze anzubieten."

"Diese Übernahme signalisiert die klare Anerkennung, dass Investitionen in Social Data gesünder denn je sind", kommentiert Gnip die Übernahme. Das Geschäft mit der Analyse sozialer Daten blüht. Wie das Wall Street Journal berichtet, hatte Apple im Vorjahr den Gnip-Konkurrenten Topsy Labs für mehr als 200 Millionen Dollar übernommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.