B2B
10.11.2016

Twitter-Vorstand verlässt das Unternehmen

Der Kurznachrichtendienst verliert erneut einen Spitzenmanager und muss sich auf die Suche nach einem neuen Finanzchef machen. Die Aktie verliert weiter.

Twitter verliert erneut einen Spitzenmanager. Der für das operative Geschäft zuständige Vorstand (COO) Adam Bain verlasse das Unternehmen, teilte der US-Kurznachrichtendienst mit. Der derzeitige Finanzchef Anthony Noto rücke auf dessen Posten auf. Deshalb werde sich Twitter auf die Suche nach einem neuen Finanzchef begeben. Twitter-Aktien brachen am Mittwoch nachbörslich mehr als vier Prozent ein.

Bereits Anfang 2016 war es zu einem Manager-Exodus bei Twitter gekommen. Die Zukunft des Unternehmen ist ungewiss, seitdem der Softwarekonzern Salesforce.com erklärt hat, kein Übernahmeangebot abzugeben. Ursprünglich waren Medienberichten zufolge auch Google, Microsoft, Apple und Walt Disney an Twitter interessiert. Nun muss das Unternehmen aber wohl ohne finanzstarken Partner zurechtkommen.

Der Kurznachrichtendienst ist zwar beliebt, wächst aber immer langsamer. In den vergangenen Jahren hat er massiv in Produktentwicklung und Marketing investiert. Das hat sich allerdings nicht wie erhofft ausgezahlt.