B2B
30.08.2018

Uber setzt auf elektrische Scooter

Einem Bericht zufolge will Uber mit elektrischen Scootern auch dort präsent sein, wo Autos wenig Sinn machen.

Laut einem aktuellen Bericht von Bloomberg arbeitet Uber an der Entwicklung eines eigenen Scooters. Damit will das Unternehmen auch in jenen Stadtteilen präsent sein, wo Autos sich eher nicht so gut fortbewegen können. Die Entwicklung des Scooters soll am Pier 70 in San Francisco erfolgen, wo Uber Berichten zufolge auch an selbstfahrenden Autos und fliegenden Taxis arbeitet.

Das Projekt wird ungenannten Quellen zufolge vom Start-up Jump Bikes organisiert, das Uber im April für 100 Millionen Dollar übernommen hat. Auch bei Jump liegt der Fokus laut der offiziellen Mitteilung von Uber bei der Entwicklung eines „multimodalen Transportsystems“: Jump ist ein Sharing-Dienst für Elektro-Fahrräder, der seine Dienste laut einem Bericht von cnet bereits in Washington DC, New York und Denver anbietet.