B2B
04.02.2014

Verkauf von Systemkameras stark zurückgegangen

Japanische Kamerahersteller mussten 2013 erstmals auch bei Systemkameras Verkaufsrückgänge hinnehmen.

Systemkameras erwiesen sich bislang als krisenresistent. Im vergangenen Jahr ist es aber auch bei den Geräten mit Wechseloptik zu empfindlichen Verkaufsrückgängen gekommen, wie der japanische Herstellerverband CIPA (Camera & Imagings Products Association) am Dienstag mitteilte. 2013 wurden 17,1 Millionen Systemkameras ausgeliefert. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Minus von 15 Prozent, so der Branchenverband, dem unter anderem Canon, Nikon, Panasonic und Sony angehören.

Insgesamt wurden laut CIPA im vergangenen Jahr knapp 63 Millionen Digitalkameras ausgeliefert, knapp 36 Prozent weniger als im Jahr davor. Für 2014 rechnet der Branchenverband mit weiteren Rückgängen.