B2B
29.05.2017

Vorträge und Diskussion über den heimischen IT-Sektor

Die Technologieausstellung widmet sich dem Thema "Sehen und Verstehen – Cyber Security"; die Diskussion dreht sich um das Spannungsfeld "heimischer Markt vs. globaler Markt".

Gemeinsam mit Unternehmen aus der österreichischen Industrie präsentiert das AIT die neuesten Sicherheitstechnologien im IT-Bereich. "Sehen und Verstehen – Cyber Security" lautet der Titel der Ausstellung, bei der sich alles um den Schutz kritischer Infrastrukturen, Krisen- und Katastrophenmanagement sowie die Blockchain-Technologie dreht.

Im Anschluss an die Ausstellung veranstaltet das AIT Impulsvorträge, bei denen die neuesten Technologien aus der angewandten Forschung, die gemeinsam mit und für Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie entwickelt wurden, einfach erklärt werden sollen.

Heimischer Markt vs. globaler Markt

Danach widmet sich eine Podiumsdiskussion dem Thema "Österreichische Sicherheitstechnologien im Spannungsfeld heimischer Markt vs. globaler Markt". Die Teilnehmer diskutieren dabei die Frage, wie sich heimische Unternehmen im internationalen High-Tech Sektor gegen die Konkurrenzfaktoren "half-prize in China" und "globale Märkte" mit ihren Produkten und Lösungen positionieren und behaupten können.

Am Podium sind unter anderem Clemens Foisner, CEO der SEC Consult Unternehmensberatung, Thomas Hoffmann, CEO von RadarServices Smart IT-Security und Helmut Leopold, Head of Center for Digital Safety & Security vom AIT Austrian Institute of Technology sowie Josef Pichlmayr, CEO von Ikarus Security Software vertreten.

Die Veranstaltung startet um 13 Uhr, die Impulsvorträge sind ab 15 Uhr an der Reihe und die Podiumsdiskussion findet um 18 Uhr statt. Veranstaltungsort ist die Sky Stage im 19. Stock des Tech Gate Vienna. Um eine Online-Anmeldung wird gebeten.