B2B
03.07.2011

Webhoster Go Daddy für 2,25 Milliarden verkauft

Domain-Registrar geht an Investment-Konsortium

Die 1997 gegründete Go Daddy Group, der laut eigenen Angaben größte Domain-Registrar weltweit, wird an ein Investment-Konsortium verkauft. Wie Reuters berichtet, legen die Investoren – angeführt von den US-Beteiligungsgesellschaften Kohlberg Kravis Roberts ( KKR) und Silver - mit 2,25 Milliarden Dollar bei Go Daddy ein. Im Kaufpreis ist auch die Übernahme von Schulden inbegriffen, hieß es aus Insiderkreisen.

Von dem Investment erwarten sich die Beteiligten nun insbesondere ein Wachstum in den Bereichen Web-Hosting und Online-Marketing. Go Daddy bietet zusätzlich auch E-Business-Software und -Services an. Der Domain-Registrar verwaltet über 48 Million Domains. Im Unternehmen sind über 3000 Mitarbeiter beschäftigt.