© EPA/KIM HEE- CHUL

B2B
10/01/2013

WKO lädt Games-Branche zur Reise nach Südkorea

Das Außenwirtschafts-Center Seoul der Wirtschaftskammer lädt österreichische Unternehmer aus der Gaming-Branche zu einer Reise nach Südkorea ein.

Vom 11. bis zum 16. November ermöglicht die Wirtschaftskammer österreichischen Vertretern der Gaming-Industrie eine Reise nach Seoul und Busan, wo die Größen der südkoreanischen Videospiel-Branche, eine Startup-Pitching-Event und die G-Star-Gameshow besucht werden können. Die Reise findet bereits zum dritten Mal statt und soll es heimischen Firmen gestatten, Kontakte nach Südkorea und ins restliche Asien zu knüpfen. Der Gaming-Markt in Südkorea hat 2012 ein Volumen von 672 Millionen Euro erreicht und ist damit auch für österreichische Unternehmen interessant. Die Themenschwerpunkte bei der diesjährigen Reise liegen auf Online- und Mobile-Games sowie auf Businessmodellen und Werbeformen für Computerspiele.

Auf dem Programm stehen unter anderem Besuche bei Kakao Talk, Gemevil, der Yonsei Universität, NHN Entertainment und der G-Star-Messeeröffnungsparty. Teilnehmer bezahlen 250 Euro (Nicht-WKO-Mitglieder: 500 Euro). Darin enthalten sind Busfahrten in Seoul, Verpflegung bei Networking-Events, Messeeintritt, die Anfertigung von Marketing-Material und ein Abendessen. Die restlichen Kosten, für Flüge, Hotel, Flughafentransporte, Zugtickets und Verpflegung, müssen die Teilnehmer aus eigener Tasche direkt bezahlen. Die Buchung der Hotels übernimmt die Wirtschaftskammer auf Wunsch. Für weitere 250 Euro kann ein Messestand in der Austria Booth auf der G-Star-Messe gemietet werden. Nähere Informationen für Interessenten gibt es hier.