© Getty Images / South_agency/istockphoto

B2B
01/10/2019

WKO lädt im Februar zur "Horizonte Open Innovation"-Konferenz

Was kann man sich unter "Open Innovation" vorstellen? Die WKO widmet sich dem Potenzial von offenen Innovationsprozessen.

Viele Unternehmen stehen heutzutage vor der Herausforderung, mit den globalen, digitalen Veränderungen und den schnelllebigen Innovationsprozessen mithalten zu müssen. Eine mögliche Alternative zu den althergebrachten Strukturen in Unternehmen könnte dabei das Thema "Open Innovation" sein.

"Open Innovation bringt in einer vernetzten, immer offeneren Welt den langfristigen Erfolg von morgen, wo die heutigen Innovationsmechanismen keine Alternative mehr darstellen - das Innovationspotenzial vergrößert sich durch das Teilen von Wissen." So lautete die Beschreibung der WKO-Veranstaltung "Horizonte Open Innovation - Think Outside the Box!", die am 27. Februar in Wien stattfindet. (Facebook-Event-Seite)

Konkrete Anwendungsmöglichkeiten

Im Zuge der Veranstaltung (Programm als .pdf) soll beleuchtet werden, wofür Open Innovation steht, welche Potenziale dahinterstecken und was man sich für die Zukunft durch diesen neuen Zugang zu einer offenen Innovationskultur erwarten kann. Darüber hinaus werden auch konkrete Anwendungsmöglichkeiten für Firmen, ebenso wie nötige Strukturen zur Implementierung, von Open Innovation aufgezeigt.

Außerdem werden auf der "Horizonte Open Innovation" heimische und internationale Unternehmen wie Lego, Wolf Vision und Quilts of Denmark ihre Open-Innovation-Konzepte vorstellen und Mehrwerte und Potenziale dieses Zugangs präsentieren.

Die Keynote wird die Open Innovation-Expertin Marion Pötz halten. Sie ist Associate Professor am Department of Innovation and Organizational Economics der Copenhagen Business School sowie wissenschaftliche Leiterin des Open Innovation in Science Research and Competence Center der Ludwig Boltzmann Gesellschaft.

Workshop: Open Innovation

Wer noch tiefer in die Thematik eintauchen möchte, hat die Möglichkeit, am Tag nach der Konferenz, den Workshop "Open Innovation Deep Dive mit Dr. Marion Pötz" zu besuchen. Im Rahmen des Workshops wird das Thema konkretisiert und gemeinsam Konzepte erarbeitet.

Auch der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung unter Fachleuten auf verschiedenen Ebenen soll nicht zu kurz kommen.

Teilnahme an Konferenz kostenlos

Die Konferenz findet am 27. Februar um 18:00 Uhr bei der Wirtschaftskammer Österreich im Julius-Raab-Saal in der Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien statt. Die Teilnahme an der Horizonte-Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl jedoch erforderlich.

Der Workshop zum Thema Open Innovation startet am 28. Februar um 9:00 Uhr - ebenso bei der Wirtschaftskammer Österreich in 1040 Wien. Eine Anmeldung ist notwendig. Die Teilnahme ist kostenpflichtig.

 

Disclaimer: Die futurezone ist Medienpartner des Horizonte Open Innovation.