Kooperation
06/27/2012

Yahoo und Spotify werden Partner

Der Musikdienst werde in die Seiten von Yahoo integriert, im Gegenzug dafür bietet Yahoo eine eigene App auf Spotify an.

Der Musikdienst Spotify und das Internetportal Yahoo wollen künftig zusammenarbeiten. Mit der Partnerschaft werde der Streaming-Dienst in die Seiten des Portals integriert, teilte Yahoo am Mittwoch in München mit. So könnten Internetnutzer Musik hören, während sie auf den Webseiten surften. Zudem werde eine App für Spotify entwickelt, die den Nutzern Entertainment-Informationen wie Profile von Künstlern zugänglich mache. 

Eine Kombination des Anmeldeverfahrens mit der Yahoo-ID, ähnlich dem derzeitigen Modell per Facebook-Login, sei nicht geplant. Die Partnerschaft liegt nicht nur in Yahoos Interesse, das derzeit unter finanziellen Problemen zu leiden hat. Auch Spotify möchte seine Nutzerbasis erweitern und wird laut Jim Heckman, strategy SVP bei Yahoo, für jeden vermittelten Kunden eine prozentuelle Beteiligung an Yahoo abführen.

Yahoo erreicht nach eigenen Angaben rund 700 Millionen Surfer weltweit. Etwa 10 Millionen Menschen nutzten Spotify.

Mehr zum Thema

  • Spotify: In Österreich bleibt Facebook-Zwang
  • Spotify bringt überarbeitete Android-App
  • D: Jeder Zweite nutzt legale Musik online
  • Facebook und Yahoo bitten Gericht um Aufschub