© Unsplash

Werbung

Wirksames Heilmittel oder Hype? Fakten zu CBD Produkten

Was ist CBD?

CBD steht für Cannabidiol und ist eine von über 500 organischen Verbindungen in der Hanfpflanze. Zahlreiche Untersuchungen belegen die antioxidative Wirkung von CBD und schreiben der legalen Substanz sowohl entspannende als auch angstlösende Eigenschaften zu. Das therapeutische Spektrum von CBD ist somit breitgefächert. Da Menschen über ein körpereigenes Endocannabinoid-System verfügen, kann CBD mit dessen Rezeptoren interagieren und so seine Wirkung auf natürliche Weise entfalten. Gleichzeitig ist dieses Cannabinoid nicht psychoaktiv und hat keinerlei berauschenden Effekt. Primär wird CBD in Form von CBD-haltigen Cannabisblüten oder als extrahiertes CBD-Öl konsumiert. Möchten Sie hochwertiges CBD Gras online kaufen, profitieren Sie bei uns von einer breiten Auswahl an unterschiedlichen Sorten in laborgeprüfter Qualität.    

Keine psychoaktive Wirkung bei CBD

Zwar zählen sowohl CBD als auch THC zu den über 80 bekannten Cannabinoiden der Cannabispflanze, dennoch haben beide Substanzen unterschiedliche Wirkungsweisen. Während CBD keine psychoaktiven Eigenschaften aufweist, ist THC (Tetrahydrocannabinol) für den berauschenden Effekt im Cannabis verantwortlich. Obwohl beide Cannabinoide therapeutisches Potenzial haben, unterscheiden sie sich in ihrer Anwendung. So ist THC verschreibungspflichtig und wird primär in der Schmerz- oder Chemotherapie sowie bei schwerwiegenden Erkrankungen verwendet. CBD ist hingegen frei erhältlich und hat einen sanfteren und nicht berauschenden Effekt. Dank modernster Züchtungen gibt es sowohl Cannabissorten mit THC-Werten von über 25% als auch spezielle Kreuzungen, die viel CBD aber nur maximal 0,2% THC enthalten. Da THC ausschließlich in einem verschreibungspflichtigen Rahmen legal ist, herrscht hier nach wie vor eine strenge Gesetzgebung, die den Verkauf von Cannabisprodukten mit einem THC-Gehalt von über 0,2% untersagt.

Hilfe für Patienten und im Alltag

Von Schlafproblemen über Angststörungen bis hin zur Schmerzbehandlung – CBD kann bei einer Vielzahl an Beschwerden Abhilfe verschaffen. Viele Menschen schwören auf den beruhigenden und stimmungsaufhellenden Effekt von CBD. Nicht umsonst findet die Substanz sowohl im medizinischen Rahmen als auch im privaten Alltagsgebrauch immer mehr Anklang. Bei diesen Beschwerden wirkt CBD besonders effektiv:

  • Schlafprobleme: Die stresslindernde und beruhigende Wirkung von CBD wirkt sich positiv auf die Schlafqualität aus.
  • Stress/Depression: CBD hat angstlösende Eigenschaften, die das Stresslevel mindern und Depressionen entgegenwirken.
  • Muskelschmerzen: Die Einnahme von CBD mindert Schmerzen und führt zu einem muskelentspannenden Effekt, sowohl bei einem Muskelkater als auch bei Multipler Sklerose.
  • Krämpfe/Epilepsie: Menschen mit Krampfleiden berichten von einer krampflösenden Wirkung, die ein regelmäßiger CBD-Konsum mit sich bringt.
  • Entzündungen: Durch die entzündungshemmenden Eigenschaften wirkt sich CBD positiv auf verschiedenste Entzündungen, z.B. auf Rheuma, aus.
  • Unwohlsein: Bei Übelkeit und Appetitlosigkeit hilft die regelmäßige Einnahme von CBD die Symptome zu mildern.
  • Krebserkrankungen: CBD hat das Potenzial Tumorwachstum zu hemmen und Nebenwirkungen einer Chemotherapie zu lindern.

CBD hilft also nicht nur bei leichten Alltagsbeschwerden, sondern kann auch die Heilung von ernsthaften körperlichen und psychischen Erkrankungen effektiv unterstützen. Möchten Sie nun hochwertiges CBD online bestellen, finden Sie bei uns Blüten und Öle in 100% Bio-Qualität.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare