Digital Life
28.10.2016

18 Monate Haft für Dieb von Promi-Nacktfotos

Ein Hacker, der Nacktfotos von Prominenten wie Jennifer Lawrence gestohlen hat, ist zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Im Jahr 2014 tauchten im Internet eine Reihe von Nacktfotos von Prominenten auf, die von Geräten und Cloud-Accounts gestohlen worden waren. Einer der Verantwortlichen wurde jetzt zu 18 Monaten Haft in einem US-Bundesgefängnis verurteilt, wie der Guardian berichtet. Der 36-jährige Ryan Collins bekannte sich vor Gericht schuldig und gab zu, zwei Jahre lang Phishing-Attacken ausgeführt zu haben, um die Passwörter von über 100 Personen zu erbeuten. Unter den Betroffenen waren unter anderem die Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence, die Schauspielerin Aubrey Plaza und die Sängerinnen Avril Lavigne und Rihanna.

Gezielte Attacken

Mit gefälschten E-Mails, die als Absender Apple oder Google anführten, beschaffte sich Collins laut eigenen Angaben die Usernamen und Passwörter seiner Opfer. Diese Informationen nutzte der Hacker, um sich persönliche Informationen der Betroffenen, darunter auch Nacktfotos, zu beschaffen. In einigen Fällen lud sich Collins die kompletten iCloud-Backups von Prominenten herunter. 50 iCloud-Accounts und 72 Gmail-Konten, hauptsächlich von berühmten Frauen, soll der Verurteilte auf diese Weise geknackt haben.

An der Verbreitung der Nacktbilder, die 2014 öffentlich im Netz aufgetaucht sind, soll Collins keine Schuld tragen. Das Gericht stellte fest, dass es keine Hinweise darauf gebe, dass er die Bilder online verteilt habe. Für die Hacks der Prominenten-Accounts haben 250.000 Dollar Strafe und bis zu fünf Jahre Freiheitsstrafe gedroht. Das Urteil ist also vergleichsweise mild ausgefallen.