Digital Life
24.09.2018

300 Subarus werden wegen eines Programmierfehlers verschrottet

293 Stück des 2019er "Subaru Ascent"-SUV müssen verschrottet werden, weil kritische Schweißpunkte fehlen.

Ein Programmierfehler in einer Schweißanlage von Subaru hat dazu geführt, dass bei fast 300 Autos wichtige Schweißpunkte fehlen, wie IEEE-Spectrum berichtet. Das Problem ist im Juli bei der Produktion des 2019er-Modells Subaru Accent aufgetreten. Die 293 betroffenen Fahrzeuge können nicht kosteneffizient repariert werden und kommen jetzt in die Schrottpresse.

Der Fehler betrifft Autos, die in einem US-Werk in Indiana hergestellt wurden. Subaru hat einen Rückruf für die betroffenen Fahrzeuge an die zuständige US-Behörde geschickt. Die fehlenden Schweißpunkte beeinträchtigen die strukturelle Integrität der Karosserie und könnten im Falle eines Unfalls das Verletzungsrisiko für Insassen erhöhen.

Bislang sind nur neun betroffene Autos verkauft worden. Die entsprechenden Kunden erhalten Ersatzfahrzeuge. Der Rest der fehlerhaften PKW befindet sich bei Händlern oder im Versand und wird an Subaru retourniert.