Kryptowährung Bitcoin

© APA/AFP/JACK GUEZ

Digital Life
07/13/2019

32 Millionen US-Dollar von Kryptobörse gestohlen

Die Kryptowährungsbörse hat ihren Service vorübergehend eingestellt und untersucht die Vorfälle.

Erneut haben es Hacker geschafft, einen Handelsplatz für Kryptowährungen zu bestehlen. Remixpoint, der Betreiber von Bitpoint Japan, gab bekannt, dass Coins im Wert von 32 Millionen US-Dollar verschwunden sind.

Die verschwundenen Kryptowährungen fielen erst auf, als Donnerstagabend eine Fehlermeldung im Transfer-System der Börse auftauchte. Die verschwundenen Coins befanden sich in einem Hot Wallet, also eines, dass mit dem Internet verbunden ist. Die Digitalwährungen, die Bitpoint Japan in Cold Wallets verwahrt, also offline, seien vom Diebstahl nicht betroffen, so Remixpoint.

Der Zwischenfall wird derzeit untersucht. Eine Spur zu den Tätern gibt es noch nicht. Betroffene Kunden will Remixpoint entschädigen. Nach dem Bekanntwerden des Vorfalls stürzte der Aktienkurs von Remixpoint um 19 Prozent ab.

Erfolgreiche Angriffe auf Kryptobörsen gibt es immer wieder. Besonders in Asien scheinen sich diese zu häufen. Zu den größten Fällen zählen die japanische Börsen Coincheck und MtGox. Beide haben jeweils Kryptowährungen im Wert von 500 Millionen US-Dollar verloren.