Digital Life
30.07.2012

9,66 Millionen Tweets zur Olympia-Eröffnung

Die Eröffnung der olympischen Spiele konnte am Freitag 9,66 Millionen Erwähnungen bei Twitter verzeichnen. Das ist mehr als während der ganzen olympischen Spiele in Beijing zusammen, wie der Kurzmitteilungsdienst Twitter mitteilte.

NBC hatte zuvor angekündigt, der Live-Broadcast der Zeremonie würde einige Stunden verspätet starten, damit dieser mit der Prime-Time abgestimmt ist. Diese Entscheidung veranlasste die Twitter-Community zu einer regelrechten Nachrichten-Flut.

Weil sich der Broadcast schließlich um mehr als drei Stunden verspätete, nützten Twitter-User weltweit die Zeit, um sich über den Microblogging-Dienst über Olympia 2012 auszutauschen. Während NBC bis zur Übertragung Live-Tweets abschickte, kritisierten Twitter-User den Broadcaster oder teilten Links zu unautorisierten Livestreams der Eröffnung.

Wie TwitterUK berichtet, gab es am Tag der Eröffnung mehr Tweets als während der ganzen olympischen Spiele 2008 in Beijing zusammengerechnet. Damals lag die Anzahl der Tweets bei rund 300.000 pro Tag. Bei der Eröffung in London wurden 9,66 Millionen Twitter-Nachrichten abgesetzt.

Twitter gab zwar keine Details bekannt, welche Nachricht die größten Wellen geschlagen hat, teilte aber mit, dass ein Tweet vom Erfinder des World Wide Webs, Tim Berners-Lee, mehr als 10.000 Mal retweetet wurde. Ein offizieller London 2012 Tweet, in dem es um den James-Bond-reifen Sprung der Queen aus dem Helikopter ging, bekam nur 2721 Retweets.

Mehr zum Thema

  • Olympische Spiele für Sportler und Hacker
  • Olympia: Smartphones überlasten Mobilfunknetze
  • Olympia-Athletin wegen Tweet ausgeschlossen
  • Olympische Spiele: Mobile Hotspots verboten
  • Twitter und NBC formen Olympia-Partnerschaft