Digital Life
18.01.2017

A1 View Control: Sieben Tage in die Vergangenheit fernsehen

Der kostenlose Cloud Recorder zeichnet das gesamte Programm von 40 Sendern auf. Die Privatsender und der ORF prüfen rechtliche Schritte.

Kunden von A1 TV mit einem aktuellen Plus-Tarif (6,90 Euro + 2,90 Euro Mediabox-Miete pro Monat) erhalten ab sofort kostenlos die Funktion View Control. Wird diese aktiviert, kann das gesamte Programm von 40 gängigen Sendern für bis zu sieben Tage abgerufen werden. Der User kann zudem bis zu zehn Stunden Inhalte manuell aufnehmen. Diese werden bis zu 90 Tage in der Cloud gespeichert.

Schon 2016 startete mit A1 Now ein Angebot das ermöglichte, bis zu sieben Tage lang das gesamte Programm von 40 Sendern abzurufen. Allerdings war dieses kostenpflichtig und auf Tablet, Smartphone und Webbrowser beschränkt.

Beim Start von A1 Now äußerten der ORF und der Verband Österreichischer Privatsender Bedenken gegen dieses Angebot. Offiziell wegen möglicher Urheberrechtsverletzungen, tatsächlich dürfte es den Privatsendern auch missfallen, dass der Nutzer bei aufgezeichneten Sendungen bei Werbung vorspulen kann.

Damals wurde angekündigt, rechtliche Schritte zu prüfen. Auch jetzt kündigte der ORF wieder an, ein weiteres Vorgehen zu prüfen. Bisher ist A1 Now nach wie vor verfügbar, ebenso wie das etwas später gestartete Konkurrenz-Produkt 3TV des Mobilfunkers Drei. Auch damit können alle Sendungen von 40 Sendern der vergangenen sieben Tage angeschaut werden.

A1 sieht sich rechtlich auf der sicheren Seite. Wie bei A1 Now fertige man im Auftrag des Kunden eine Privatkopie an. Der Kunde müsse sich erst für das Angebot anmelden, dies geschehe nicht automatisch. Ob die Privatkopie direkt am Gerät oder, wie in dem Fall von Now und View Control, in der Cloud liegt, mache keinen Unterschied.

„Fernsehen bleibt ein wesentliches Medium, aber die Art, wie wir es konsumieren wollen, verändert sich. Die Menschen wollen selber bestimmen, wann sie welche Sendung sehen, und nicht abhängig sein von Programmzeiten. Diesem Trend kommen wir mit A1 View Control entgegen: Es funktioniert im Grunde wie ein Online-Videorekorder für 40 Sender", sagt Margarete Schramböck, CEO von A1.